Links
www.regiogeld.de - Ein aktuelles Projekt mit umlaufgesicherten Gutscheinen
in der Chiemgauer Region

www.leine-kies.de - Wir schaffen in Hannover unser eigenes Tauschmittel. Mit Leine-Kies entsteht in der
Region Hannover eine Gutscheinwährung, welche durch ihr System motiviert, wieder
ausgegeben zu werden.

www.roland-regional.de - Ein aktuelles Projekt mit umlaufgesicherten Gutscheinen
in Bremen

www.freigeld.de - Artikel zu Regiogeld und zum assoziativen Wirtschaften mit
zahlreichen weiteren Links zum Thema

www.dreigliederung.de - Artikel zur Dreigliederung des Sozialen Organismus

Bibel und Zinsen: Natürliche Wirtschaftsordnung aus der Sicht der Bibel

Die natürliche Wirtschaftsordnung: Seite mit Online-Buch von Silvio Gesell: "Die natürliche Wirtschaftsordnung" und weiteren wichtigen, auch vielen historischen Informationen. Sehr empfehlenswert!

DVG-VK: Willkommen bei der Deutsche Friedensgesellschaft- Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen; auch Informationen, wie die Ursache von Krieg behoben werden kann, z.B. über die natürliche Freiwirtschaft nach Silvio Gesell

Existenzgeld: Existenzgeld als Konzept für soziale Veränderungen und Rezept gegen Armut

Geldreform: Umfangreiche Zusammenstellung von Materialien zur Zinsproblematik, der natürlichen Wirtschaftsordnung nach Silvio Gesell, und dem Experiment von Wörgl

Geldreform: Schon die originelle Einstiegsseite dieser Seite zeigt dem Besucher, was die Folge unseres heutigen Wirtschaftssystems ist; dazu eine kurze, aber umfassend informierende Zusammenfassung der positiven Folgen der natürlichen Wirtschaftsordnung

Heinrichs Johannes: Buch "Sprung aus dem Teufelskreis - Logik des Sozialen und Natürliche Wirtschaftslehre"

Holis: Internet-Plattform für ganzheitliche Perspektiven

INWO: Seite der Internationalen Vereinigung für natürliche Wirtschaftsordnung

Joytopia: So könnte Wirtschaft aussehen: Natürliche Wirtschaftsordnung, als Geschichte verpackt: Hier handelt es sich um eine Variante der natürlichen Wirtschaftsordnung, die "Kapital-eInkommen Ersetzendes zuSatzgehalt" (KIES), d.h. Auflösung der Zusammenballung des Reichtums in den Händen weniger Menschen ist das vordringliche Ziel, weniger die Zinsproblematik an sich wie nach Silvio Gesell

NWO: Informationen zur Natürlichen Wirtschaftsordnung (NWO)

Patentrezept: Ein in Erlangen gegründeter Tauschring (der "Goldring"), der auf einem Konzept beruht, nach dem jeder Bürger unabhängig vom Einkommen ein "Bürgergeld" bekommen sollte. Interessantes, logisch durchdachtes Konzept, das seiner Erprobung im grossen Stil harrt.

Systemfehler: Informationen über Silvio Gesell und andere verwandte Themen, z.B. einem kritische, vielen die Augen öffnenden "biblischen Sex-Quiz"

Talent: Talent-Experiment nach der natürlichen Wirtschaftsordnung nach Silvio Gesell; weitere Informationen z.B. über alternative Tauschkreise im deutschsprachigen Raum, von denen es bereits eine ganze Menge gibt.

Tauschring: Tauschring-Homepage

WEG: Was ist Geld ? Nach der Definition eines modernen Bankbesitzers, ergänzt durch die Geschichte: Materielles Geld ist eine provisorische Buchhaltung, erfunden als Münze 400 Jahre vor Christus für die Analphabeten. Im Gegensatz zu obiger Tatsache verwendeten die Mächtigen und Gebildeten seit Moses (3000 vor Christus) ihre Schuldbücher, ließen alle Werte aufschreiben (Debitoren gegen Kreditoren) und verrechneten die Differenzen alle 7 Jahre durch Vortrag des Differenz-Saldos auf die neuen Schuldbücher. Nach 49 Jahren waren diese Differenzen nur noch so unbedeutend klein, daß man die alten Schuldbücher ohne Vortragssalden einfach wegschmiss. Diese sehr sinnvolle Praxis ging bei den Juden als das Grosse Erlassjahr in die Geschichte ein. Diese langen Abrechnungs-Zeiträume waren möglich, weil das Zinsen berechnen unter |Brüdern| absolut verboten war und weil es mathematisch für jeden Denker unmöglich und damit unsinnig war. (Ich kann nicht zwei Geldstücke zurück geben, wenn nur eines geschaffen wurde). Nach 2400 Jahren bildet sich unsere freie Marktwirtschaft tatsächlich immer noch ein, mit dem materiellen Geld, das gemäß obiger Definition (Geld ist eine provisorische Buchhaltung) veraltet sein muss, etwas brauchbares in Händen zu halten, um das erstmalige Glück der Menschheit nämlich, den seit 1992 durch die Technik ermöglichten Überfluss aller Leistungen-, Güter und Nahrungsmittel, gerecht verteilen zu können. (Mit einem Provisorium für die Analphabeten? Da muss sogar ein Esel lachen).
Lesen Sie hier, was das Geld der Zukunft ist!